Mittlerweile merke ich, wie gut es mir gefällt, meine Ideen selbst umzusetzen.
Ich kann z.B. in der von mir bevorzugten Weise vorgehen und einfach ausprobieren („nicht denken, machen!“ ;-))

Es ist jetzt schon öfter passiert, dass ich eine Vorgehensweise programmiert und dann festgestellt habe, dass sie nicht praktisch ist.
So etwas hätte ich nicht gerne einem professionellen Programmierer kommunizieren mögen ;-))

Es gibt noch mehr Vorteile: ich habe einen Artikel zum Thema ‚SQL injection‘ und einen zum Thema ‚cross-site scripting‘ gefunden.
Vorher habe ich noch nie davon gehört und jetzt hat es mich nervös gemacht.
‚SQL injection‘ ist nix anderes, als dass Leute in Eingabefelder auf Internetseiten Datenbankbefehle eingeben, die dann dazu führen, dass die Datenbank unberechtigt ausgelesen oder verändert wird.
‚cross-site scripting‘ hingegen kann eingesetzt werden, wo man in Eingabefelder auch HTML-Tags eingeben kann. Wenn nicht gut überwacht, kann man dort Skripte auf den Seiten ausführen lassen.

So etwas möchte ich in meinem wunderbaren Online-Shop beileibe nicht haben!

Bei der weiteren Suche nach ‚SQL injection‘ habe ich übrigens auch ‚das‘ PHP-Handbuch gefunden.

Links:
A beginner’s guide to understanding SQL injection
A beginner’s guide to understanding cross-site scripting

PHP-Dokumentation – Handbücher in „English, Brazilian Portuguese, Chinese (Simplified), Chinese (Hong Kong Cantonese), Chinese (Traditional), Czech, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Greek, Hebrew, Hungarian, Italian, Japanese, Korean, Polish, Romanian, Russian, Slovak, Spanish, Swedish“ ;-)
PHP-Handbuch – deutsch